Blindennotenschrift Lernen macht Spaß!

Glückwunsch! Die erste Kontaktaufnahme mit der Blindennotenschrift ist offenbar geglückt, und Sie haben anscheinend vor, sie zu lernen. Das ist eine sehr gute Entscheidung!

Nun denn, es gibt sowohl Bücher, als auch Kurse. Je nach Lerngewohnheit, Typ und Lebenssituation kann sowohl das eine als auch das andere, oder auch eine Kombination aus beidem das Richtige für Sie sein. Fangen wir mal mit den Büchern an:

Klavier Lernen Punkt für Punkt

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem relativ neuen Buch um eine ganz besondere Klavierschule. Sie ist zum einen ein pädagogisch fundierter Begleiter im Klavierunterricht, zum anderen, und das ist das Besondere, führt sie parallel zum eigentlichen Lernstoff in die Blindennotenschrift ein. Es gibt sie in Punkt- und Normalschrift, was sie sowohl für Blinde als auch für Sehende barrierefrei macht.

Mit dieser inklusiven Klavierschule arbeiten Schüler und Lehrer auf Augenhöhe oder, besser gesagt, auf Handhöhe. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Autors.

Musikpunkte

Dieses von dem Schweizer Musiklehrer Martin Huwyler geschriebene Werk ist ein sehr umfangreiches Notenschriftkompendium, das die meisten Einsatzgebiete der Blindennotenschrift abdeckt. Es umfasst drei Bände und erklärt sowohl die Grundlagen als auch alle weiterführenden instrumentalspezifischen Zeichen.

Neues Lehrbuch der Braillenotenschrift

Dieses derzeit aktuellste Werk in unserer Aufstellung ist der erste Teil eines umfassenden Lehrbuches, das von mehreren Mitgliedern des Netzwerkes geschrieben wird und alle Bereiche der Blindennotenschrift abdecken soll. Es ist in Punkt- und Normaldruck verfügbar. Weitere Teile sind in Vorbereitung. Weitere Informationen zu den Musikpunkten und zum neuen Lehrbuch finden Sie auf den Produktseiten der SBS Zürich.

 

Blindennotenschriftkurs des DBSV

Falls Sie, vielleicht zusätzlich zur Lektüre, doch lieber einen Kurs möchten, ist das überhaupt kein Problem. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) bietet zweimal jährlich Blindennotenschriftkurse an. Die Teilnehmer treffen sich in einem Tagungshaus, z.B. in der Aura-Pension Wernigerode, und bekommen fünf Tage lang  unter professioneller Leitung jeweils eine halbe Stunde Einzelunterricht. Außerdem wird in netter Gemeinschaft gesungen, gespielt und überhaupt in vielerlei Hinsicht musiziert. Bei Interesse können Sie auf den Seiten vom DBSV-JUGENDKALENDER näheres erfahren und sich ggf. auch gleich anmelden.